Nachrichten
VR

2. Es gibt oft zwei oder mehr Spulen in der Primär- und Sekundärseite des Leistungstransformators. Wenn die Markierung des Endes der Spule mit der gleichen Polarität verloren geht, mit welcher Methode kann dies identifiziert werden?

Antwort: Das gleiche Polaritätsende jeder Spule des Leistungstransformators ist normalerweise mit dem Symbol "*" gekennzeichnet. Wenn der Marker fehlt, kann er durch experimentelle Methoden identifiziert werden. Schließen Sie zuerst eine Niederspannungsspule und beide Enden der anderen Niederspannungsspule an, schließen Sie dann eine beliebige Hochspannungsspule an die Stromversorgung an und messen Sie mit einem Voltmeter die Spannung an den verbleibenden beiden Enden der beiden Niederspannungsspulen . Wenn die gemessene Spannung die Summe der Spannungen der beiden Niederspannungsspulen ist, zeigt dies an, dass die angeschlossenen zwei Enden nicht die gleiche Polarität haben. Wenn die gemessene Spannung die Differenz zwischen den beiden ist, zeigt dies an, dass die beiden verbundenen Enden die gleiche Polarität haben. Das Identifikationsverfahren der Polarität der Hochspannungsspule kann auf die gleiche Weise abgeleitet werden.

 

3. Wenn die Eingangsspannung des Transformators übermäßig höher als die Nennspannung ist, welche Auswirkungen hat dies auf den Transformator?

Antwort: Im Allgemeinen ist die magnetische Flussdichte des Transformators zur Nennzeit hoch und der Eisenkern ist bereits gesättigt; Wenn die Eingangsspannung zu viel größer als die Nennspannung ist, führt dies zu einer Übersättigung des Eisenkerns, so dass die Wellenform der Ausgangsspannung verformt wird, so dass sie eine große Spannung höherer Ordnung enthält. Oberschwingungskomponenten verursachen eine Erhöhung der Ausgangsspannungsamplitude und führen zu einer leichten Beschädigung der Spulenisolierung. Gleichzeitig erhöht die Erhöhung der magnetischen Flussdichte die Eisenverluste und der Leerlaufstrom erhöht sich entsprechend, was zu einer Erwärmung des Transformators führt und den Leistungsfaktor des Stromnetzes beeinflusst. Daher darf die Eingangsspannung des Transformators im Allgemeinen 5 % der Nennspannung nicht überschreiten.

 

4. Der Transformator ist ein statisches elektrisches Gerät, aber er gibt während des Betriebs ein brummendes Geräusch von sich, warum?

Antwort: Wenn die Trafospule an 50 Hz Wechselstrom angeschlossen wird, entsteht auch im Eisenkern ein 50 Hz magnetischer Fluss. Aufgrund der Änderung des magnetischen Flusses vibriert auch das Siliziumstahlblech des Eisenkerns entsprechend, und selbst wenn es festgeklemmt ist, wird ein brummendes Geräusch mit einer 50-Hz-Vibration erzeugt. Aber solange das Geräusch nicht verschlimmert wird und keine anderen Geräusche auftreten, ist es normal.

 

5. Warum sollten die durch den Kern geführten Klemmschrauben des Leistungstransformatorkerns vom Kern isoliert werden?

Antwort: Der Eisenkern des Transformators besteht aus Siliziumstahlblechen. Um die Wirbelstromverluste des Eisenkerns zu reduzieren, sind die Siliziumstahlbleche gegeneinander isoliert. Wenn der Eisenkern-Durchgangsbolzen nicht vom Eisenkern isoliert ist, führt dies unweigerlich zu einem Kurzschluss am Bolzen, der den Wirbelstromverlust des Eisenkerns erhöht.

 

6. Warum sind die Wicklungen in großen Transformatoren scheibenförmig statt tonnenförmig?

Antwort: Da der Kurzschlussstrom des großen Transformators groß ist, ist auch die durch den Kurzschluss erzeugte Spannung groß, und der Scheibenwicklung können mehr Stützen hinzugefügt werden, um zu verhindern, dass sich die Spule verformt. Große Transformatoren erzeugen mehr Wärme, mehr Ölkanäle in Scheibenwicklungen und eine bessere Wärmeableitung, während Trommelwicklungen nur Ölkanäle zwischen hohen und niedrigen Spannungen haben, sodass die Wärmeableitung schlecht ist. Daher sind die Wicklungen großer Transformatoren alle scheibenförmig.

 

7. Warum sollten die Spulen von Großleistungstransformatoren vertauscht werden?

Antwort: Der Grund, warum die Spule eines Transformators mit großer Kapazität vertauscht werden muss, ist: ① Da die Spule dieses Transformatortyps oft mit mehreren Drähten parallel gewickelt ist, weil der Durchmesser der Spule groß ist, sind die Längen der innere und äußere Drähte sind sehr unterschiedlich, daher variieren die Drahtlängen jedes Drahtes. Die Transposition kann die Länge jedes Drahts gleich machen, um das Gleichgewicht des Spulenwiderstands sicherzustellen. ②Die Leiter des inneren und äußeren Kreises haben aufgrund unterschiedlicher Magnetfeldpositionen unterschiedliche Reaktanzwerte. Bei der Transposition werden die Drähte ähnlich im Magnetfeld positioniert, um zusätzliche Verluste in der Spule zu reduzieren.

 

8. Die Spulen des Transformators sind alle in Transformatorenöl getaucht, können die Spulen des Transformators also nicht in Farbe getaucht werden?

Antwort: Die Isolierung des Transformators besteht teilweise aus Papier, Pappe, Baumwollgarn usw., und seine Isolierleistung wird nach dem Eintauchen in Öl verbessert. Daher kann der Transformator nur aus Sicht der Isolationsanforderungen des Transformators nach der Vakuumtrocknung in Transformatorenöl getaucht werden, wodurch eine hohe Isolationsspannung erreicht werden kann. Nachdem die Transformatorspule jedoch mit Farbe imprägniert ist, integriert der Lackfilm die Spule, was die mechanische Festigkeit erhöht, und die elektrische Leitfähigkeit der ausgehärteten Imprägnierfarbe nimmt zu, was die Wärmeableitung des Transformators verbessert. Die Isolationsleistung wird nach dem Tauchen weiter verbessert. Daher sollte die Transformatorspule aus den Gesamtanforderungen in Farbe getaucht werden.

 

9. Warum wird zwischen den Sammelschienenanschlüssen der Transformator-Porzellandurchführungen in der Unterstation eine flexible Anschlussvorrichtung installiert?

Antwort: Dies liegt daran, dass die Sammelschiene fixiert ist und sich die Position des Transformators aufgrund von Wartungsarbeiten und anderen Gründen leicht verschieben kann. Gleichzeitig hat die Sammelschiene auch die Leistung der Wärmeausdehnung und -kontraktion. Nachdem die flexible Anschlussvorrichtung installiert ist, können die Stromschiene und der Transformator angeschlossen werden. Wenn sich die relative Position geringfügig ändert, verursacht dies keine große Belastung, um die Porzellanbuchse des Transformators zu beschädigen.

 

10. Warum sind die Anzapfungen von Leistungstransformatoren normalerweise auf der Hochspannungsseite installiert, während andere auf der Niederspannungsseite installiert sind?

A: Da der Low-Side-Strom viel größer ist als der High-Side, sollten die für den Abgriff erforderliche Drahtfläche und die Größe des Stufenschalters entsprechend zunehmen. Auf diese Weise ist nicht nur der herausgeführte Verbinder unbequem, sondern es muss auch die Installationsposition vergrößert werden. Die Unterspannungsspule des Eisenkerntransformators befindet sich im Inneren, und der Abgriff lässt sich nur schwer von der Unterspannungsseite herausziehen. Gleichzeitig ist die Windungszahl von Niederspannungswicklungen im Allgemeinen geringer als die von Hochspannungswicklungen. Daher kann die Abgriffsspannung korrekt genommen werden, es sei denn, die Abgriffsspannung ist ein ganzzahliges Vielfaches der induzierten Spannung einer Windung. Daher werden die Anzapfungen allgemeiner Leistungstransformatoren auf der Hochspannungsseite installiert.

 

11. Kann die im Leistungstransformator im Hochstrom-Erdungssystem verwendete Sternpunktbuchse des Leistungstransformators mit einem niedrigeren Isolationspegel verwendet werden?

Antwort: Bei Leistungstransformatoren, die in Hochstrom-Erdungssystemen verwendet werden, wird der Neutralleiter immer auf Nullpotential gehalten (außer bei einigen Fehlerbedingungen), aber aufgrund der Anforderungen des Betriebsmodus kann er oft nicht direkt mit Erde verbunden werden eine niedrigere Isolationsstufe kann für das Gehäuse verwendet werden. Dadurch können die Kosten gesenkt werden. Danach kann der Leistungstransformator jedoch nicht mehr der vorbeugenden Isolationsstehspannungsprüfung gemäß seiner Nennspannungshöhe unterzogen werden, da bei einer Druckbeaufschlagung der Spule der Sternpunkt und die Zuleitung auf demselben Potenzial liegen. Daher kann die Zuverlässigkeit des Transformators in der präventiven Prüfung nicht vollständig getestet werden.

 

12. Warum für Wärmerohre von Leistungstransformatoren Flachrohre anstelle von Rundrohren verwenden?

Antwort: Wenn die Wärmeabfuhrfläche des Flachrohres gleich der des Rundrohres ist, ist im Flachrohr weniger Isolieröl verbaut als im Rundrohr. Das heißt, der Ölverbrauch pro Wärmeableitungsfläche des Flachrohrs ist geringer als der des Rundrohrs, das heißt, das Flachrohr kann weniger Öl verbrauchen als das Rundrohr, um die gleiche Wärmeableitungswirkung zu erzielen. Daher verwenden die Stromtransformator-Heatpipes flache Rohre anstelle von runden Rohren.

 

13. Können zur Ergänzung des Ölverlustes des Transformators während des Betriebes verschiedene Sorten von Transformatoröl beliebig bei gemischter Verwendung zugesetzt werden?

Antwort: Wenn der in Betrieb befindliche Transformator mit Transformatoröl ergänzt werden muss, sollte zuerst die im ursprünglichen Transformator verwendete Ölsorte identifiziert und dann die gleiche Transformatorölsorte hinzugefügt werden, da verschiedene Arten von Transformatorenöl nicht gemischt werden können nach Belieben. Manchmal, wenn zwei verschiedene Sorten von Transformatoren gemischt werden müssen (z. B. wenn die gleiche Ölsorte nicht gefunden werden kann), ist es notwendig, zuerst zu verstehen, ob die physikalischen Eigenschaften der beiden Öle, wie z. B. spezifisches Gewicht, Viskosität, Gefrierpunkt, vorhanden sind , Flammpunkt usw. sind ähnlich. Führen Sie dann den Stabilitätstest durch, d. h. mischen Sie die beiden Arten von Ölproben entsprechend dem erforderlichen Verhältnis, geben Sie sie nach dem Mischen einen Monat lang in den Behälter und beobachten Sie die Änderung. wenn sich kein Bodensatz bildet und das Mischöl den Isolierölspiegel erreichen kann. Standard verwendet werden kann.

 

14. Warum darf die Spuleneinwirkzeit nicht zu lang sein, wenn der Trafoaufhängungskern überprüft wird?

Antwort: Der Trafokern wurde lange herausgehoben. Da das Isoliermaterial der Spule eine starke Feuchtigkeitsabsorptionsleistung hat, verringert die Absorption einer großen Menge Feuchtigkeit in der Luft die Isolierleistung. Um zu verhindern, dass Feuchtigkeit in den Transformator eindringt, kann die Temperatur der Spule beim Herausziehen des Eisenkerns höher als die Umgebungstemperatur gemacht werden, und die Wartung sollte so schnell wie möglich durchgeführt werden, und es ist nicht für den Betrieb geeignet bei Regenwetter. Nach den Vorschriften der Transformatorenbetriebsordnung beträgt die Verweildauer des Herzens an der Luft: 16 Stunden bei trockenem Wetter (relative Luftfeuchtigkeit nicht über 65 %); 12 Stunden bei nassem Wetter (die relative Luftfeuchtigkeit überschreitet 75% nicht).

 

15. Warum benötigt Isolieröl nicht nur elektrische Festigkeit, sondern auch eine Säurezahl, die einen bestimmten Wert nicht überschreitet?

Antwort: Denn wenn der Säurewert einen bestimmten Wert überschreitet, korrodiert das Isolieröl im Transformator das feste Medium, dh das Isoliermaterial, und verursacht Schäden am Isoliermaterial, was die Lebensdauer des Transformators ernsthaft beeinträchtigt. Das ist nicht erlaubt.

 

16. Warum ist bei einigen großen Transformatoren der Spalt des Ölkissens mit dem Spalt des explosionssicheren Rohrs verbunden?

Antwort: Dies soll verhindern, dass das explosionssichere Rohr durch übermäßigen Luftdruck beschädigt wird, wenn die Temperatur des Transformators stark ansteigt oder abfällt; oder der Ölstand des explosionssicheren Rohrs und des Ölkissens erreichen nicht das gleiche Niveau, was zu einer Fehlfunktion des Gasrelais führt.

 

17. Soll ein Trafo mit Buchholzrelais waagerecht oder schräg eingebaut werden?

Antwort: Bei der Installation eines Transformators mit einem Gasrelais sollte dieser schräg installiert werden, und die Neigungsrichtung ist wie in der Abbildung gezeigt, dh die Seite, auf der das Ölkissen installiert ist, sollte höher sein, damit die obere Abdeckung a hat Steigung von 1-1,5 % entlang der Richtung des Gasrelais . Auf diese Weise kann das im Transformator erzeugte Gas leicht zum Ölkissen laufen, um den korrekten und zuverlässigen Betrieb des Gasrelais zu fördern.

 

18. Transformator, seine Sekundärspule hat zwei Wicklungen und seine Polarität ist unbekannt. Wie kann man nun einen Kurzschluss vermeiden, indem man diese beiden Wicklungen parallel schaltet?

Antwort: Verbinden Sie beide Enden der beiden Wicklungen und messen Sie die Spannung an den nicht angeschlossenen Enden mit einem Voltmeter. Beispielsweise ist die durch Verbinden von 2 und 3 gemessene Spannung die Summe der beiden Sekundärspannungen, was darauf hinweist, dass die beiden Wicklungen in dieser Verbindung in Reihe geschaltet sind und die Verdrahtung ersetzt werden muss. Wenn die gemessene Spannung gleich Null ist, bedeutet dies, dass die Verbindung korrekt ist und die beiden freien Enden verbunden und parallel verwendet werden können.

 

19. Die Primärseite von zwei identischen Y/Y-12-Dreiphasentransformatoren ist parallel geschaltet, aber die Sekundärseite ist nicht parallel geschaltet. Liegt Spannung zwischen Phase A der Sekundärseite des ersten Transformators und Phase B der Sekundärseite des zweiten Transformators an? Wenn der Mittelpunkt der Sekundärseite der beiden Transformatoren geerdet ist, liegt Spannung an?

Antwort: Die Sekundärseite der beiden Transformatoren ist nicht parallel geschaltet, und es besteht keine elektrische Verbindung, sodass zwischen der A-Phase auf der Sekundärseite des ersten Transformators und der B-Phase auf der Sekundärseite des Transformators keine Spannung anliegt zweiter Transformator. Wenn die Mittelpunkte der Sekundärseiten der beiden Transformatoren beide geerdet sind, hat die Sekundärseite eine elektrische Verbindung, und zu diesem Zeitpunkt liegt eine Spannung an, und die Spannung ist gleich der Spannung zwischen den Phasen A und B desselben Transformators.

 

20. Warum ist bei einem Drehstromtransformator großer Leistung immer eine der Primär- oder Sekundärseiten zu einem △ verbunden?

Antwort: Wenn der Transformator an Y/Y angeschlossen ist, können die 3. harmonischen Komponenten des Erregerstroms jeder Phase nicht durch die Sternschaltungsmethode ohne Neutralleiter passieren. Zu diesem Zeitpunkt behält der Erregerstrom immer noch eine ungefähre Sinuswelle bei. Nichtlinear, der Hauptfluss hat 3. harmonische Komponenten. Da der magnetische Fluss der 3. Harmonischen jeder Phase in Größe und Phase gleich ist, kann er nicht durch den Eisenkern geschlossen werden. Nur erfahrene Handwerker können mithilfe von Öl, Kraftstofftankwand, Eisenjoch usw. einen Stromkreis bilden. Wenn in diesen Teilen Wirbelströme erzeugt werden, führt dies zu lokaler Erwärmung und verringert den Wirkungsgrad des Transformators. Daher sollte der Dreiphasentransformator mit größerer Kapazität und höherer Spannung nicht die Y/Y-Verbindungsmethode verwenden.

 

Wenn die Spule mit △/Y verbunden ist, kann die 3. harmonische Komponente des primären Erregerstroms passieren, sodass der Hauptmagnetfluss als Sinuswelle ohne die 3. harmonische Komponente gehalten werden kann.

 

Wenn die Spule als Y/△ verbunden ist, obwohl die 3. Harmonische im Erregerstrom der Primärseite nicht fließen kann, wird die 3. Harmonische Komponente im Hauptmagnetkreis erzeugt, aber da die Sekundärseite durch △ verbunden ist, die 3. Harmonische Potential wird Der Kreisstrom der 3. Harmonischen wird in △ erzeugt. Auf der Primärseite gibt es keinen entsprechenden Strom der 3. Harmonischen, um ihn auszugleichen, sodass der Kreisstrom zum Strom mit Erregereigenschaften wird. Zu diesem Zeitpunkt wird der Hauptmagnetfluss des Transformators gemeinsam durch den Erregerstrom der Sinuswelle auf der Primärseite und den Kreisstrom auf der Sekundärseite erregt. △/Y-Verbindung ist genau das gleiche. Daher ist der Hauptmagnetfluss auch eine Sinuswelle ohne die dritte harmonische Komponente. Auf diese Weise tritt das lokale Erwärmungsphänomen, das durch den Wirbelstrom der dritten Oberwelle verursacht wird, nicht auf, nachdem der Dreiphasentransformator die △/Y- oder Y1/△-Verbindungsmethode anwendet.

 

21. Warum kann der Leerlauftest des Transformators den Eisenverlust messen, während der Kurzschlusstest den Kupferverlust messen kann?

Antwort: Die Eisenverluste des Transformators beinhalten Wirbelstromverluste und Hystereseverluste. Wenn die Netzfrequenz konstant ist, wird sie durch die magnetische Induktionsstärke im Eisenkern bestimmt. Der Kupferverlust des Transformators wird hauptsächlich durch den Strom in der Primär- und Sekundärspule bestimmt.

 

Während des Leerlauftests ist der Sekundärseitenstrom Null, der Primärseiten-Leerlaufstrom ist sehr klein und der Kupferverlust kann vernachlässigt werden, während die Nennspannung an der Primärseite anliegt und die magnetische Induktionsintensität in Der Eisenkern ist der Normalwert während des Betriebs, daher wird die Eingangsleistung im Wesentlichen in Eisenverlusten verbraucht. Während des Kurzschlusstests sind die Primär- und Sekundärspulen alle Nennstrom, während die primäre Versorgungsspannung niedrig ist, die magnetische Induktionsintensität im Eisenkern gering ist und der Eisenverlust ignoriert werden kann, so dass die Eingangsleistung ist im Wesentlichen durch den Kupferverlust verbraucht.

 

22. Warum sollte die AC-Stehspannungsprüfung nach Erwärmung (60-70℃) für Transformatoren von 110 kV und mehr durchgeführt werden?

A: Da beim Einspritzen des Transformatoröls einige Luftblasen entstehen, können diese Luftblasen an der Spule haften bleiben, und selbst ein guter Transformator verursacht einen Entladungsunfall. Im Heizzustand können nicht nur die Blasen entfernt werden, sondern es kommt auch dem tatsächlichen Betrieb des Transformators nahe, sodass die Testqualität garantiert werden kann.

 

23. Kann ein in Betrieb befindlicher Transformator nach seinem Geräusch beurteilt werden?

A: Der Transformator kann die Situation anhand des Tons beurteilen. Stecken Sie ein Ende eines Holzstabs auf den Tank des Transformators und halten Sie das andere Ende an Ihr Ohr und hören Sie aufmerksam auf den Ton. Wenn es ein anhaltendes "Brummen" ist, das stärker als gewöhnlich ist, überprüfen Sie, ob die Spannung und die Öltemperatur zu hoch sind; Wenn keine Anomalie vorliegt, überprüfen Sie, ob der Eisenkern locker ist. Wenn das Geräusch „ZZZ“ zu hören ist, überprüfen Sie, ob es einen Überschlag auf der Oberfläche des Gehäuses gibt. Wenn keine Auffälligkeiten vorliegen, überprüfen Sie das Innere erneut. Wenn das Geräusch "muss abisoliert werden" zu hören ist, überprüfen Sie, ob die Isolierung zwischen den Spulen oder zwischen dem Eisenkern und dem Sperrholz beschädigt ist.

 

24. Wenn ein Kurzschlussfehler auf der mit der Außenseite des Transformators verbundenen Leitung auftritt, wie wirkt sich das auf das Innere des Transformators aus?

Antwort: Aufgrund des externen Kurzschlussfehlers des Transformators wird in der Spule eine große mechanische Spannung (elektrische Leistung) erzeugt. Diese mechanische Spannung drückt die Spule zusammen, und die Spannung verschwindet, nachdem der Unfall beseitigt ist. Dieser Vorgang bewirkt, dass sich die Spule entspannt. Auch Isolierplatten und Trägerplatten lösen sich oder fallen sogar ab. Im Ernstfall kann die Isolierung der Kernklemmschraube und die Spulenform geändert werden. Wenn die lose oder verformte Spule wiederholt mechanischer Belastung ausgesetzt wird, kann die Isolierung beschädigt werden, was zu einem Kurzschluss zwischen Windungen führt.

 

25. Welchen Einfluss haben die Öffnungs- und Schließzeiten des Leerlauftransformators auf den Transformator?

Antwort: Wenn der Leerlauftransformator eingeschaltet wird, verschwindet das Magnetfeld im Eisenkern schnell und aufgrund der schnellen Änderung des Magnetfelds wird in der Spule eine Hochspannung erzeugt, die zu einem Zusammenbruch der schwachen Isolierung führen kann des Transformators. Wenn der Transformator geschlossen ist, kann ein großer momentaner Überstrom erzeugt werden, der dazu führt, dass die Spule einer großen mechanischen Belastung ausgesetzt wird, was zu einer Verformung der Spule und einer Beschädigung der Isolierung führt. Daher wirkt sich die Häufigkeit des Öffnens und Schließens des Leerlauftransformators auf die Lebensdauer aus.

 

26. Warum den Temperaturanstieg des Transformators überwachen? Ist je geringer der Temperaturanstieg desto besser?

A: Der Temperaturanstieg des Transformators ist einer der wichtigen Betriebsparameter. Wenn der Temperaturanstieg zu hoch ist, altert die Isolierung schnell und wird in schweren Fällen spröde und reißt, wodurch die Spule des Transformators beschädigt wird; Darüber hinaus verschlechtert sich die Leistung des Isoliermaterials, selbst wenn die Isolierung nicht beschädigt ist, aber der Temperaturanstieg zu hoch ist, und es wird leicht durch Hochspannung zerstört, was zu Fehlern führt. Daher muss der diensthabende Beamte der Unterstation den Temperaturanstieg des Transformators überwachen und darf die zulässige Temperatur des Isoliermaterials nicht überschreiten. Allerdings ist die Erwärmung des Transformators aufgrund des Materials mit einem gewissen Isolationsgrad nicht so gering wie möglich. Dauerbetrieb bei einer bestimmten Temperatur zulassen.

Die Nennleistung des Transformators wird nach der zulässigen Temperatur der Isolierung bestimmt. Unter der Nennkapazität kann der Transformator kontinuierlich betrieben werden. Eine zu geringe Erwärmung des Transformators bedeutet, dass der Transformator schwach belastet und das Material nicht vollständig ausgenutzt wird, also nicht wirtschaftlich ist.

 

27. Warum muss der Eisenkern des Transformators geerdet werden, und zwar nur an einem Punkt?

Antwort: Wenn der Transformator läuft, befindet sich der Eisenkern in einem starken elektrischen Feld und hat ein hohes Potential. Wenn es nicht geerdet ist, wird es unweigerlich eine hohe Potentialdifferenz mit dem geerdeten Öltank, Eisenjoch usw. erzeugen, was zu Entladungen und Transformatorunfällen führen wird. Wenn jedoch das Kern-Siliziumstahlblech an mehreren Punkten geerdet wird, bildet sich das Siliziumstahlblech entlang des Bodens.

Der Wirbelstromdurchgang erhöht den Wirbelstromverlust und bewirkt eine lokale Erwärmung des Eisenkerns, was ebenfalls nicht zulässig ist. Obwohl die Siliziumstahlbleche mit isolierender Farbe beschichtet sind, ist ihr Isolationswiderstand klein, was nur Wirbelströme blockieren kann, aber nicht induzierte Hochspannungsströme verhindern kann. Solange ein Stück Siliziumstahlblech geerdet ist, entspricht dies daher der Erdung des gesamten Eisenkerns (allgemein bekannt als Ein-Punkt-Erdung).

 

28. Was ist bei Dreispulentransformatoren zu beachten, wenn die Unterspannungsspule ohne Last im Leerlauf ist?

Antwort: Bei einem Dreispulen-Transformator sollte bei Leerlauf der Unterspannungsspule ohne Last auf das Problem geachtet werden, dass die Isolierung der Unterspannungsspule durch elektrostatische Induktion schädlich sein kann. Daher sollte in diesem Betriebsmodus der einphasige Ausgang der Niederspannungsspule vorübergehend geerdet werden. Wenn die Niederspannungsspule ursprünglich mit einem Ventiltyp-Ableiter ausgestattet ist, kann der Ventiltyp-Ableiter diese elektrostatisch induzierte Überspannung schützen, sodass keine temporäre Erdung erforderlich ist. .

 

29. Wenn der Leistungsschalter den belasteten Transformator und den Leerlauftransformator trennt, in welchem ​​​​Fall ist es wahrscheinlicher, dass der Transformator Überspannung erzeugt?

Antwort: Wenn der Leistungsschalter den Wechselstromkreis mit dem Lasttransformator unterbricht, wird ein großer Lichtbogen erzeugt, sodass der Lichtbogen im Allgemeinen unterbrochen werden kann, wenn der Wechselstrom Null durchquert. Zu diesem Zeitpunkt ist die Energiespeicherung in der Transformatorinduktivität Null; Die winzige elektrische Energie in der Erdkapazität des Transformators wird schnell freigesetzt und verschwindet durch die Induktivität, sodass es nicht einfach ist, Überspannung zu erzeugen.

 

Die Leerlaufstromamplitude I0 des Leerlauftransformators ist sehr klein, nur 1-2% des Nennstroms, daher hat er eine starke Lichtbogenlöschfähigkeit und kann einen riesigen Kurzschlussstromschutzschalter abschalten. Bei einem so kleinen Leerlaufstrom kann es vorkommen, dass die Last vor dem Stromnulldurchgang zum Abbruch gezwungen wird. Zu diesem Zeitpunkt kann der Energiespeicher im Induktor nicht plötzlich auf Null wechseln, er lädt den kleinen Kondensator des Transformators selbst auf, wodurch I0 stark abfällt, die Stromänderungsrate sehr groß ist und das induzierte Potential sehr hoch werden kann Wert, so dass der Leistungsschalter den Leerlauf abschaltet. Die Möglichkeit einer Überspannung ist größer, wenn der Transformator verwendet wird.

 

30. Der Stufenschalter des Lastspannungsreglers sollte zwei bewegliche Kontakte K1 verwenden; K2, der Widerstand R sollte in Reihe zu den Kontakten geschaltet werden. Und der gewöhnliche Stufenschalter ohne Last hat nur einen beweglichen Kontakt und der Kontakt hat keinen Serienwiderstand, warum?

Antwort: Die Spannungsregelung unter Last besteht darin, mehrere Abgriffe aus der Transformatorspule herauszuziehen und durch den Stufenschalter unter Last von einem Abgriff zum anderen umzuschalten, wodurch die Anzahl der Spulenwindungen geändert und der Zweck der Spannungsregelung erreicht wird . Wenn bei der Spannungsregelung nur ein beweglicher Kontakt verwendet wird, um zwischen den festen Kontakten hin und her zu schalten, die mit jedem Zweig verbunden sind, wird dies unweigerlich einen Lichtbogen verursachen, der nach dem Erlöschen des Lichtbogens einen sofortigen Stromausfall verursacht. Wenn zwei bewegliche Kontakte verwendet werden, befinden sich die beweglichen Kontakte K1 und K2 vor dem Schalten auf dem Split von 2. Drehen Sie beim Schalten zuerst K1 auf den Split von 1 und trennen Sie dann K2 und 2, um keinen Stromausfall zu verursachen. K2 geht auch in die 1-Position, um die Umschaltung abzuschließen. Im Moment des Schaltvorgangs wird jedoch eine Schleife aus 2-K2-K1-1 gebildet, die einen beträchtlichen Kreisstrom erzeugt. Wenn K2 von 2 getrennt wird, wird Lichtbogen erzeugt, daher wird der Strombegrenzungswiderstand R in Reihe mit dem beweglichen Kontakt geschaltet. .

 

Herkömmliche Leerlaufstufenschalter werden bei Stromausfall geschaltet, und es gibt kein Problem mit Stromausfall und Lichtbogenbildung während des Schaltvorgangs. Daher wird nur ein beweglicher Kontakt verwendet und es ist kein Serienwiderstand erforderlich.

 

31. Warum den Parallelbetrieb von Transformatoren verwenden? Wie erreicht man Parallelität?

Antwort: Mit der Erhöhung der Stromnetzkapazität ist die Kapazität eines Transformators oft nicht in der Lage, die volle Last zu tragen, und es ist nicht wirtschaftlich, den Transformator mit großer Kapazität zu ersetzen, um die Anforderungen der Last des Benutzers zu erfüllen, zwei oder mehr Transformatoren parallel betrieben werden. Außerdem ändert sich die Belastung des Stromnetzes im Allgemeinen mit unterschiedlichen Tages- und Nachtzeiten und unterschiedlichen Jahreszeiten. Werden mehrere Transformatoren parallel betrieben, können bei kleiner Last einige Transformatoren weniger in Betrieb genommen werden, so dass ein sparsamer Betrieb des Stromnetzes realisiert werden kann; Transformatoren, die wiederum ohne Unterbrechung der Stromversorgung gewartet werden können.

 

Um einen Parallelbetrieb von zwei oder mehr Transformatoren zu erreichen, müssen vier Bedingungen erfüllt sein:

 

(1) Das Übersetzungsverhältnis ist gleich: Wenn zwei Transformatoren mit unterschiedlichen Übersetzungsverhältnissen parallel geschaltet werden, erzeugen die Sekundärseiten der beiden unterschiedliche Spannungen, und diese Spannungsdifferenz erzeugt Kreisströme in der Schleife, die von den Sekundärseiten der gebildet wird zwei Transformatoren. wird die Transformatorwicklungen durchbrennen. Damit die Paralleltransformatoren sicher arbeiten, schreibt mein Land vor, dass die Differenz des Übersetzungsverhältnisses von Paralleltransformatoren 0,5 % nicht überschreiten darf (in Bezug auf die Situation, in der der Stufenschalter im selben Gang angeordnet ist).

 

(2) Die Verdrahtungsgruppen sind gleich: Wenn zwei Transformatoren mit unterschiedlichen Verdrahtungsgruppen parallel geschaltet werden, sind die Spannungsphasen der sekundärseitigen Leitungen der beiden unterschiedlich, und infolgedessen wird in der Parallelschaltung eine Spannungsdifferenz erzeugt sekundärseitiger Stromkreis. In der Sekundärwicklung wird ein großer Kreisstrom erzeugt, der den Transformator verbrennt.

 

(3) Die Kurzschlussspannung (Impedanzspannung) ist gleich: Werden zwei Transformatoren mit unterschiedlicher Kurzschlussspannung parallel geschaltet, wird der Transformator mit kleiner Kurzschlussspannung leicht überlastet, während der Transformator mit großer Kurzschlussspannung Schaltungsspannung kann nicht voll geladen werden. Es wird allgemein angenommen, dass die Kurzschlussspannungsdifferenz von parallelen Transformatoren 10 % nicht überschreiten sollte. Üblicherweise wird versucht, die Sekundärwicklungsspannung des Transformators mit großer Kurzschlussspannung zu erhöhen oder die Position des Transformatorabgriffs zu ändern, um die Kurzschlussspannung des Transformators anzupassen, damit die Kapazität des parallel betriebenen Transformators voll ausgeschöpft werden kann verwendet.

 

(4) Das Kapazitätsverhältnis überschreitet nicht 3/1: Aufgrund des großen Impedanzunterschieds von Transformatoren mit unterschiedlichen Kapazitäten ist die Lastverteilung extrem unsymmetrisch. Gleichzeitig können Transformatoren mit kleiner Kapazität aus Sicht des Betriebs keine Backup-Rolle spielen, daher sollte das Kapazitätsverhältnis 3. /1 nicht überschreiten. Das Kapazitätsverhältnis kann jedoch größer als 3/1 sein, wenn beide Transformatoren die Nennlast nicht überschreiten.

 

32. Wie führt man eine Sonderprüfung an Transformatoren durch?

 

Antwort: Wenn im System ein Kurzschlussfehler auftritt oder ein plötzlicher Wetterwechsel auftritt, sollte das diensthabende Personal spezielle Inspektionen des Transformators und seiner Zusatzausrüstung durchführen. Die wichtigsten Prüfpunkte sind:

 

(1) Wenn im System ein Kurzschlussfehler auftritt, sollte das Transformatorsystem sofort auf Bersten, Unterbrechung, Verschiebung, Verformung, Brandgeruch, Brandverlust, Überschlag, Pyrotechnik und Kraftstoffeinspritzung überprüft werden.

 

(2) Bei Schneewetter sollten Sie prüfen, ob die Leitungsverbindungen des Transformators das Phänomen des sofortigen Schmelzens von fallendem Schnee oder des Verdampfens von Gas aufweisen und ob sich Schnee oder Eiszapfen in den leitfähigen Teilen befinden.

 

(3) Überprüfen Sie bei windigem Wetter die Bleischaukel und ob Fremdkörper vorhanden sind.

 

(4) Bei Gewitter prüfen, ob die Porzellandurchführung einen Entladungsüberschlag hat (diese Prüfung sollte auch bei Nebel durchgeführt werden), sowie die Wirkung des Ableiter-Entladungsschreibers.

 

(5) Wenn sich die Temperatur plötzlich ändert, überprüfen Sie, ob der Ölstand und die Öltemperatur des Transformators normal sind und ob die Drähte und Verbindungen der Kompensatoren verformt oder erhitzt sind.

 

33. Wie werden der Stufenschalter und der Laststufenschalter überholt?

Antwort: Der Stufenschalter des Transformators wird in zwei Typen unterteilt: Leerlaufstufenschalter und Laststufenschalter. Im Folgenden werden zunächst die Wartungspunkte des Stufenschalters vorgestellt:

 

(1) Schieben Sie die Papierisolierhülle, die die Außenseite des Stufenschalters bedeckt, nach oben, überprüfen Sie alle Teile des Stufenschalters, ob die Leitungen, Isolierung und Schweißnähte in gutem Zustand sind und ob die Verbindungen überhitzt sind. Wenn der Mangel geringfügig ist, kann er direkt behoben werden; Bei einem schwerwiegenden Ausfall sollte es demontiert oder ersetzt werden.

 

(2) Drücken Sie von Hand oder prüfen Sie den Druck zwischen Stufenschalterkontakt und Kontaktsäule mit Hilfe eines Werkzeugs. Der Druck sollte im Allgemeinen 0,25–0,5 MPa betragen, und alle Schaltteile sollten einen guten Kontakt haben. Konzentrieren Sie sich bei der Wartung darauf, die häufig in Betrieb befindlichen Schaltteile auf Überhitzung und auf verbrannte oder verfärbte Metalloberflächen zu prüfen. Wenn ein Wasserhahn dieses Phänomen aufweist und für eine Weile kein Ersatzteil zum Austauschen vorhanden ist, kann er je nach Betriebsbedingungen mit anderen Wasserhahnkontakten betrieben werden, oder der Arbeitshahnkontakt kann vorübergehend zu einer festen Verbindung verschweißt werden, und dann ersetzt, wenn es Ersatzteile gibt. Betrieb wieder aufnehmen. Verbrennungen an der Metalloberfläche werden oft durch verschmutzte Kontakte oder schlechten Kontakt verursacht. Der normale Betriebszustand kann durch Abwischen oder Schleifen wiederhergestellt werden. Wenn die Kontakte stark verbrannt sind und nicht repariert werden können, sollten sie ersetzt werden.

 

(3) Überprüfen Sie, ob die Gesamtbefestigung des Stufenschalters fest ist, ob seine mechanische Betätigungsvorrichtung flexibel ist und ob die Wellenstifte des Betätigungshebels vollständig und zuverlässig sind.

 

(4) Verwenden Sie eine Brücke, die einen kleinen Widerstand misst, um den Kontaktwiderstand jedes Schaltteils zu testen, der im Allgemeinen die technischen Anforderungen von weniger als 500 Mikroohm erfüllen sollte; Wenn festgestellt wird, dass der Kontaktwiderstand eines bestimmten Teils nicht der Norm entspricht, sollten die Gründe ermittelt und Maßnahmen ergriffen werden, um dies zu beheben. beseitigen.

 

Nach Abschluss der oben genannten Prüfungen, Beseitigung von Mängeln und Durchführung erforderlicher Prüfungen kann der Stufenschalter in die vorgegebene Arbeitsstellung gebracht, nicht mehr geschaltet und das Prüfprotokoll dieser Stellung erstellt werden.

 

Derzeit haben die in unserem Land hergestellten Transformatoren mit Lastspannungsregelung zwei Arten von Stufenschaltern: reaktiv und resistiv. Der reaktive Stufenschalter befindet sich im selben Kessel wie der Transformatorkörper. Der resistive Stufenschalter ist im Allgemeinen ein kleiner Öltank, der unabhängig im Transformatoröltank platziert wird, um das Schaltgerät zu platzieren. Der kleine Öltank ist nicht mit dem Öl des Transformators verbunden. Es hat ein Ölreservoir, eine Atemschutzmaske und ein Gasrelais.

 

Im Folgenden werden am Beispiel des Widerstandsstufenschalters die wesentlichen Punkte der Überholung des Laststufenschalters verdeutlicht:

 

(1) Öffnen Sie die obere Abdeckung des kleinen Kraftstofftanks, der mit der Umschaltvorrichtung ausgestattet ist, und entfernen Sie das Verbindungskabel des Wicklungshahns und die Befestigungsschrauben.

 

(2) Nehmen Sie das Schaltgerät des Laststufenschalters heraus, überprüfen Sie die Schweißqualität des Anschlusskabels, ob die Bolzenverbindung locker ist, ob es im Betrieb zu Verbrennungen und Überhitzung kommt, ob die Isolierung des Anschlusskabels in Ordnung ist beschädigt ist und ob die Leitung der beweglichen und statischen Kontakte des Schalters gut ist. , mit oder ohne Sengen.

 

(3) Schalten Sie Gang für Gang und testen Sie den Kontaktwiderstand des Kontakts, und sein Wert sollte weniger als 500 Mikroohm betragen.

 

(4) Überprüfen Sie, ob der feste Widerstand gebrochen oder beschädigt ist, messen Sie, ob sich sein Widerstandswert ändert, ob die Isolierplatte beschädigt ist, und verwenden Sie ein Megaohmmeter, um den Isolationswiderstand des aktiven Teils im Betrieb zu messen.

 

(5) Überprüfen Sie, ob die rotierende Welle und die feste Platte der beweglichen Isolierplatte zuverlässig sind, ob die Energiespeicherfeder des mechanischen rotierenden Teils gebrochen ist, ob die mechanischen Teile wie die Übertragungswelle und Stifte heruntergefallen und beschädigt sind, und ob die Zähne des Schneckenrads und der Schnecke übermäßig abgenutzt sind. .

 

(6) Der Umkehrmotor sollte zerlegt und repariert werden.

 

(7) Das Öl im kleinen Öltank wird durch den Lichtbogen aufgrund des mehrfachen Schaltens der Schaltvorrichtung verbrannt, was zu Kohlenstoffpartikeln führt. Um die Wärmeableitungsleistung und Isolierleistung des Öls sicherzustellen, sollte das verschlechterte Öl rechtzeitig ausgetauscht werden, und bevor das neue Öl eingespritzt wird, sollte der Öltank auf Lecks und Lecks sowie auf Verschmutzung und Ablagerungen überprüft werden Boden des Tanks sollte gleichzeitig entfernt werden.

 

Nach Abschluss der Wartung sollte rechtzeitig montiert und anschließend der Einschalttest des Motors und der Schalttest des Stufenschalters durchgeführt werden. Damit die Teile nicht nass werden, sollte der Stufenschalter nicht zu lange der Luft ausgesetzt werden.

 

34. Was sind die Inspektionspunkte des Stufenschalters?

Antwort: (1) Die Spannungsanzeige sollte innerhalb des Spannungsabweichungsbereichs liegen;

(2) Die Betriebsanzeige des Controllers zeigt normal an;

(3) Die Stufenstellungsanzeige sollte falsch sein;

(4) Der Ölstand, die Ölfarbe, der Temperaturabsorber und sein Trockenmittel des Stufenschalter-Ölausdehnungsgefäßes sind alle normal;

(5) In allen Teilen des Stufenschalters und seines Zubehörs darf kein Öl austreten;

(6) Der Zähler arbeitet normal und die Anzahl der Stufenwechsel wird zeitlich aufgezeichnet;

(7) Das Innere des Motormechanismuskastens sollte sauber sein, der Schmierölstand sollte normal sein, die Tür des Mechanismuskastens sollte fest geschlossen, feuchtigkeitsbeständig, staubdicht und gegen Kleintiere gut abgedichtet sein;

(8) Die Stufenschalterheizung sollte in gutem Zustand sein und rechtzeitig nach Bedarf geschaltet werden.

 

35. Was sind die Inspektion und Wartung des Schalters?

Antwort: (1) Prüfen Sie, ob die Befestigungselemente locker sind;

(2) Prüfen Sie, ob Hauptfeder, Rückstellfeder und Klaue des Schnellmechanismus verformt oder gebrochen sind;

(3) Überprüfen Sie, ob die geflochtene flexible Anschlussleitung jedes Kontakts gebrochene Litzen hat;

(4) Überprüfen Sie den Grad der Verbrennung der beweglichen und statischen Kontakte des Schalters;

(5) Prüfen Sie, ob der Übergangswiderstand unterbrochen ist, und messen Sie gleichzeitig den Gleichstromwiderstand. Verglichen mit den Angaben auf dem Typenschild ist der Abweichungswert des Widerstandswerts nicht größer als +/-10 %;

(6) Messen Sie den Schleifenwiderstand zwischen den einzelnen, doppelten und neutralen Leitungspunkten jeder Phase, und der Widerstandswert sollte die Anforderungen erfüllen;

(7) Messen Sie die Aktionssequenz beim Schalten von beweglichen und statischen Kontakten, und alle Aktionssequenzen sollten die technischen Anforderungen des Produkts erfüllen.

 

36. Wie wird eine externe Inspektion am Transformator im Betrieb durchgeführt?

A: Die externe Inspektion des Transformators kann ohne Stromausfall durchgeführt werden, und das anormale Phänomen des Transformators kann rechtzeitig gefunden werden. Im Allgemeinen sollten die folgenden Punkte bei der Inspektion erkannt werden:

(1) Die Ölfarbe im Transformatorölkissen und der ölgefüllten Durchführung (wenn die Struktur der ölgefüllten Durchführung für eine Inspektion geeignet ist), der Ölstand und ob Lecks oder Lecks vorhanden sind; ob sich Wasser im Schlammsammler des Ölkissens befindet und ob Schmutz, falls vorhanden, durch Öffnen des unteren Stopfens abgelassen werden sollte.

(2) Ob die Transformatordurchführung sauber ist, ob Risse, Entladungsspuren und andere anormale Erscheinungen vorhanden sind.

(3) Die Art des Brummens des Transformators, ob der Ton zunimmt und ob ein neuer anormaler Ton auftritt.

(4) Ob die Erdung des Transformatoröltanks in gutem Zustand ist.

(5) Ob die Kabel und Sammelschienen anormal sind.

(6) Ob der Betrieb der Kühlvorrichtung normal ist.

(7) Die Öltemperatur des Transformators ist hoch oder niedrig.

(8) ob die Membran des explosionssicheren Rohrs vollständig ist; ob das Trockenmittel im Feuchtigkeitsabsorber Feuchtigkeit bis zu einem gesättigten Zustand absorbiert.

(9) Prüfen Sie den Ölstand des Gasrelais und ob der Beschleuniger geöffnet ist.

(10) Wenn der Trafo im Innenbereich aufgestellt wird, prüfen Sie, ob Türen und Fenster intakt sind, ob das Haus undicht ist, ob die Beleuchtungshelligkeit ausreichend ist und ob die Raumtemperatur geeignet ist.

Darüber hinaus können je nach den strukturellen Eigenschaften des Transformators auch andere zugehörige Elemente überprüft werden.

 

37. Welche Inspektionspunkte laufen im Haupttransformator, Blocktransformator und Starttransformator?

1) Wicklungstemperatur und Öltemperatur

2) Ölstand des Ölkissens

3) Betrieb des Atemschutzgerätes

4) Wasserstoffüberwachungswert

5) Ob der Körper anormale Schwingungen, Geräusche und Gerüche aufweist

6) Ob es in jedem Teil des Transformators zu Leckagen und Ölleckagen kommt

7) Der Ölstand der Hochspannungsbuchse ist normal, die Schürze ist intakt und es gibt kein ernsthaftes Entladungsphänomen

8) Die Ölpumpe und der Lüfter des Kühlers laufen normal und die Ölflussanzeige ist korrekt

9) Das lokale Bedienfeld ist gut abgedichtet und verformungsfrei, und das Guckglas ist intakt

10) Transformatorgehäuse, Ableiter und neutrale Erdungsvorrichtung sind in gutem Zustand

11) Die Porzellanschürze des Ableiters ist in gutem Zustand und ob sich der Wert des Registers geändert hat

12) Beginnen Sie mit der Änderung des Öldrucks des ölgefüllten Hochspannungskabels

 

38. Wie führt man eine Sonderprüfung an Transformatoren durch?

Antwort: Wenn im System ein Kurzschlussfehler auftritt oder ein plötzlicher Wetterwechsel auftritt, sollte das diensthabende Personal spezielle Inspektionen des Transformators und seiner Zusatzausrüstung durchführen. Die wichtigsten Prüfpunkte sind:

1) Wenn ein Kurzschlussfehler im System auftritt, sollte das Transformatorsystem sofort auf Bersten, Unterbrechung, Verschiebung, Verformung, Brandgeruch, Brandverlust, Überschlag, Pyrotechnik und Kraftstoffeinspritzung überprüft werden.

2) Bei Schneewetter sollten Sie prüfen, ob die Leitungsverbindungen des Transformators sofort das Phänomen des Schneeschmelzens oder -verdampfens aufweisen und ob sich Schnee oder Eiszapfen in den leitenden Teilen befinden.

3) Überprüfen Sie bei windigem Wetter die Bleischaukel und ob Fremdkörper vorhanden sind.

4) Prüfen Sie bei Gewitterwetter, ob die Porzellandurchführung einen Entladungsüberschlag hat (diese Kontrolle sollte auch bei Nebelwetter durchgeführt werden) und die Wirkung des Ableiter-Entladungsschreibers.

5) Wenn sich die Temperatur plötzlich ändert, überprüfen Sie, ob der Ölstand und die Öltemperatur des Transformators normal sind und ob die Drähte und Verbindungen der Kompensatoren verformt oder erhitzt sind.

 

39. Was sind die Prüfpunkte für Trockentransformatoren?

1) Wicklungstemperatur

2) Ob es anormale Vibrationen, Geräusche und Gerüche gibt

2) Die Traforaumtür ist in gutem Zustand

 

40. Was sind die Inspektionspunkte für Elektrofilter-Gleichrichtertransformatoren und Zyklustransformatoren der ersten Ebene?

1) Transformatoröltemperatur

2) Ölstand des Ölkissens

3) Die Farbe des Trockenmittels im Atemschutzgerät ist normal

4) Ob der Körper anormale Schwingungen, Geräusche und Gerüche aufweist

5) Ob in jedem Teil des Transformators Öl austritt

6) Das Transformatorgehäuse ist gut geerdet

7) Ob es Wasserlecks und sicherheitsgefährdende Kleinigkeiten um den Transformator gibt

 

41. Wie werden der Stufenschalter und der Laststufenschalter überholt?

Antwort: Der Stufenschalter des Transformators wird in zwei Typen unterteilt: Leerlaufstufenschalter und Laststufenschalter. Im Folgenden werden zunächst die Wartungspunkte des Stufenschalters vorgestellt:

1) Schieben Sie die Papierisolierhülle, die die Außenseite des Stufenschalters bedeckt, nach oben, überprüfen Sie alle Teile des Stufenschalters, ob die Leitungen, Isolierung und Schweißnähte in gutem Zustand sind und ob die Verbindungen überhitzt sind. Wenn der Mangel geringfügig ist, kann er direkt behoben werden; Bei einem schwerwiegenden Ausfall sollte es demontiert oder ersetzt werden.

2) Drücken Sie von Hand oder prüfen Sie den Druck zwischen dem Stufenschalterkontakt und der Kontaktsäule mit Hilfe eines Werkzeugs, der Druck sollte im Allgemeinen 0,25-0,5 MPa betragen, und jeder Schnitt

Die Schaltteile sollten guten Kontakt haben. Konzentrieren Sie sich bei der Wartung darauf, die häufig in Betrieb befindlichen Schaltteile auf Überhitzung und auf verbrannte oder verfärbte Metalloberflächen zu prüfen. Überhitzung ist meist auf den Dauerbetrieb der Druckfeder des Stufenschalters zurückzuführen. , verursacht durch die Abnahme der Elastizität;

 

42. Nach welchem ​​Prinzip werden der Haupttransformator, der Einheitstransformator und das gekühlte Atemschutzgerät mit Starttransformator hergestellt?

Es wird unter Verwendung des Prinzips des thermoelektrischen Kühleffekts von Halbleitermaterialien hergestellt

 

43. Was ist ein Split-Transformator und was ist der Split-Koeffizient eines Split-Transformators? Wo verwendet die Fabrik Split-Transformatoren?

Eine oder mehrere Spulen in der Spule des Transformators sind in mehrere Zweige aufgeteilt, die nicht miteinander verbunden sind, und jeder Zweig kann unabhängig oder gleichzeitig laufen. Diese Art von Transformator wird als Split-Transformator bezeichnet. Das Verhältnis der Teilungsimpedanz zur Durchgangsimpedanz wird als Teilungskoeffizient bezeichnet. Der Blocktransformator und der Starttransformator unserer Fabrik verwenden alle Split-Transformatoren.

 

44. Was sind die Vor- und Nachteile von Split-Transformatoren? Wie viele Betriebsarten gibt es für einen Split-Transformator?

1) Es kann die Impedanz effektiv erhöhen und den Kurzschlussstrom auf der Niederspannungsseite begrenzen, sodass Lichtschaltgeräte und Kabel ausgewählt werden können, um Investitionen zu sparen.

2) Wenn der geteilte Transformator läuft und eine Niederspannungsspule kurzgeschlossen wird, nimmt die Sammelschienenspannung der anderen Niederspannungsspule sehr wenig ab, wodurch der normale Betrieb aufrechterhalten werden kann.

3) Wenn sich die Last einer Niederspannungsspule ändert, hat die normale Schwankung der Busspannung keine Auswirkung auf die andere Niederspannungsspule.

 

45. Welche Rolle spielen der Haupttransformator, der Hochspannungstransformator und der Starttransformator?

Die Funktion des Haupttransformators besteht darin, die Ausgangsspannung des Generators zu erhöhen und die elektrische Energie an das Stromnetz für Systembenutzer zu senden.

Die Funktion der Anlagenhöhenänderung besteht darin, die Ausgangsspannung des Generators zu reduzieren und die elektrische Energie an das Anlagensystem zu senden, um die Anlagenlast zu versorgen.

Die Funktion des Starttransformators besteht darin, die Systemspannung zu reduzieren und die elektrische Energie an das Fabriksystem zu senden, um die Fabriklast zu versorgen, die verwendet wird, wenn das Gerät startet, stoppt oder einen Unfall hat.

 

46. ​​Was sind die Wartungsinhalte des Transformatorkühlgeräts?

1) Kühlölpumpe und Lüftermotor prüfen (u. a. Geräusch, Leckage, Vibration, glatter Ölkreislauf und ob Lüfterblatt verformt etc.) und Wartung durchführen.

2) Überprüfen und reinigen Sie den Betriebskreislauf des Kühlgeräts und die Flexibilität der Start-Stopp-Automatik, um die vorhandenen Mängel zu beseitigen.

Reinigen Sie die Kühlerrohre gründlich.

4) Überprüfen Sie den Zähler des Kühlgeräts.

 

47. Worauf bezieht sich der Kurzschlussverlust des Transformators?

Der Leerlaufverlust des Transformators wird in den aktiven Teil und den reaktiven Teil aufgeteilt. Der aktive Teil ist der Verlust, der entsteht, wenn der Widerstand der Primär- und Sekundärwicklung des Transformators durch den Strom fließt; Der reaktive Teil ist hauptsächlich der Verlust, der durch den Streufluss verursacht wird.

 

48. Worauf bezieht sich der unsymmetrische Strom des Transformators? Was ist die Ursache?

Der Unsymmetriestrom eines Transformators bezieht sich auf die Stromdifferenz zwischen den dreiphasigen Transformatorwicklungen. Der Hauptgrund ist, dass die dreiphasigen Lasten nicht gleich sind.

 

49. Welche Faktoren beeinflussen die Öltemperatur des Transformators?

Zu den Faktoren, die die Öltemperatur des Transformators beeinflussen, gehören die Größe der Last, die Höhe der Lufttemperatur, das Kühlverfahren und die Kühlleistung, die Laufruhe des Ölkreislaufs und die Ölmenge sowie die Größe der Wärmeabfuhrfläche die Kastenwand.

 

50. Was ist Gaschromatographie?

Die Gaschromatographie ist eine neue Art von physikalisch-chemischer Trennanalysemethode, die in der Neuzeit schnell entwickelt wurde. Im Analyseprozess wird Gas als Trägergas verwendet, um die zu analysierenden Mischgase mit unterschiedlichen Eigenschaften qualitativ und quantitativ zu trennen. Der vollständige Name dieser Analyse heißt Gaschromatographie.

 

51. Welche charakteristischen Gase sind für verschiedene Fehlerarten in den Gaskomponenten enthalten?

Beim Entladungsfehler enthält die Gaskomponente eine bestimmte Menge Acetylen; das blanke Metall wird überhitzt und die Gaskomponente enthält eine große Menge an Kohlenwasserstoffgas und weniger Kohlenmonoxid und Kohlendioxid; das Versagen der Überhitzung der festen Isolierung, zusätzlich zur Erzeugung von Wasserstoff- und Kohlenwasserstoffgas, Hauptsächlich Kohlenmonoxid- und Kohlendioxidkomponenten.

 

52. Wie berechnet man den Transformatorwirkungsgrad? Mit welchen Faktoren hängt es zusammen?

Antwort: Die Differenz zwischen der Ausgangsleistung des Transformators und der Eingangsleistung wird als Leistungsverlust (η) des Transformators bezeichnet und seine Berechnungsformel lautet

η=P2/P1×100%

wobei P1 die Eingangsleistung in Kilowatt ist;

P2 ist die Ausgangsleistung, Kilowatt.

Die Differenz zwischen der Eingangsleistung und der Ausgangsleistung des Transformators wird als Leistungsverlust des Transformators bezeichnet, dh als Summe aus Kupferverlust und Eisenverlust, und seine Berechnungsformel lautet

P1=P2+△Pti+△Pto

wobei △Pti der Eisenverlust des Transformators ist;

△Pto ist der Kupferverlust des Transformators.

Also η= P2/P1×100%= P2/(P2+△Pti+△Pto)×100%

Wenn die Spannung konstant ist, ist der Eisenverlust konstant, sodass der Wirkungsgrad des Transformators mit dem Kupferverlust und dem Kupferverlust zusammenhängt

△Pto=I12R1+I22R2

 wobei I1R1 der hochspannungsseitige Strom bzw. der Hochspannungswicklungswiderstand ist;

I2R2 ist der Niederspannungsseitenstrom bzw. der Niederspannungswicklungswiderstand.

Auf diese Weise hängt der Wirkungsgrad des Transformators von der Größe und Art der Last ab. Normalerweise ist der Wirkungsgrad des Transformators sehr hoch (bis zu 95-99%). Für den gleichen Transformator ist der Wirkungsgrad bei geringer Last gering; Wenn die Last etwa 60 % des Nennwerts beträgt, ist der Wirkungsgrad hoch.

 

53. Wie berechnet man Phasen- und Netzstrom sowie Phasen- und Netzspannung des Transformators?

Antwort: Bei einer 10/0,4-kV-, Y/Y0-12-Verkabelung beträgt die Nennkapazität 400 kV. Am Beispiel eines Transformators berechnen sich die Phasen- und Leiterspannungen wie folgt:

Se=√3 UeIe oder Se=3UφIφ

In der Formel: Se ist die Nennleistung des Transformators, KVA. Ue ist die Netzspannung, KV. Ie ist der Leitungsstrom, A. Uφ ist die Phasenspannung, V. Iφ ist der Phasenstrom, A.

Aus obiger Formel ist ersichtlich:

Primärer Netzstrom Ie1=Se/(√3 Ue)=400/(√3×10)=23,1(A)

Da es sich um eine Y-förmige Verbindung handelt, sind die Phasen- und Leitungsströme gleich, dh Ie = Iφ, der primäre Phasenstrom Iφ1 = 23,1 (A),

Primäre Netzspannung = 10 kV.

Die primäre Phasenspannung ist: Uφ1= Ue1/√3 =10/√3 =5,8(KV)

Der sekundäre Netzstrom beträgt: Ie2 = Se/(√3)=400/(√3×0,4)=578(A)

Der sekundäre Phasenstrom beträgt: Iφ2=Ie2=578 (A)

Die sekundäre Netzspannung beträgt: Ue2=400 (V)

Die sekundäre Phasenspannung ist: Uφ2= Ue2/√3 =400/√3 =231(V).

 

54. Ein Transformator mit einem Modell von SFPL – 120000/220, die Spannung auf der Hochspannungsseite beträgt 242 + 2 × 2,5 % kV, die Nennspannung auf der Niederspannungsseite beträgt 10,5 kV und die Leitungsgruppe ist YO/△-11, find die Hoch- und Niederspannungsseite Was ist der Phasennennstrom?

Lösung: I1X=I1e=Se/(√3 U1e)=120000/(√3 ×242)=286(A)

(Die Hochspannungsseite ist die YO-Verdrahtungsmethode)

I2X= I2e/√3 = Se/(√3 U2e/√3 )= Se/(3 U2e)=120000/(3×10,5)=3810(A)

wo:

I1X, I2X – jeweils der Nennphasenstrom der Hoch- und Niederspannungsseite des Transformators (A)

I1e, I2e – jeweils der Nennstrom der Hoch- und Niederspannungsseite des Transformators (A)

U1e, U2e – jeweils die Nennspannung der Hoch- und Niederspannungsseite des Transformators (A)

Se – die Nennleistung des Transformators (KVA)

 

55. Ein Transformator, dessen Verdrahtungsgruppe Y/△-11 dreiphasig ist, hat eine Nennspannung von 121 kV/10,5 kV und eine Kapazität von 120000 kVA. Wie hoch ist der Nennstrom der Hoch- und Niederspannungsseite? Wenn die Verdrahtung auf Y/Y-12 geändert wird, hat sich die Kapazität geändert? Wie hoch ist zu diesem Zeitpunkt der Nennstrom der Niederspannungsseite und wie hoch ist die Nennspannung?

Lösung: Wenn Y/△-11:

Se=√3 I1e U1e

I1e=Se/(√3 U1e)=120000/(√3×121)≈573(A)

Da der Transformator sehr effizient ist, kann er in diesem Computer als verlustfrei angesehen werden, d.h.

Se=√3 I2e U2e

I2e=Se/(√3 U2e)=120000/(√3×10,5)=6600(A)

Wenn die Verdrahtung auf Y/Y-12 geändert wird, bleibt ihre Kapazität unverändert.

Beim Wechsel zu Y/Y-12:

U'2e=√3 U2e=√3 ×10,5=18,2 (KV)

Bei Verwendung der Y-Schaltung beträgt die Netzspannung das √3-fache der Phasenspannung

I'2e=Se/(√3 U'2e)=120000/(√3 ×√3 ×10,5)=3810(A)

Se – die Nennleistung des Transformators (KVA)

I1e, I2e – jeweils der Nennstrom der Hoch- und Niederspannungsseite des Transformators bei Y/△-11 (A)

U1e, U2e – jeweils die Nennspannung der Hoch- und Niederspannungsseite des Transformators bei Y/△-11 (A)

I'2e, U'2e – jeweils der Nennstrom (A) und die Nennspannung (A) der Hoch- und Niederspannungsseite des Transformators Y/Y-12.

 

Quelle: Internet


Grundinformation
  • Jahr etabliert
    --
  • Unternehmensart
    --
  • Land / Region.
    --
  • Hauptindustrie
    --
  • Hauptprodukte
    --
  • Unternehmensrechtsarbeiter
    --
  • Gesamtmitarbeiter.
    --
  • Jährlicher Ausgabewert.
    --
  • Exportmarkt
    --
  • Kooperierte Kunden.
    --

KONTAKT UNS

Profitieren Sie von unserem konkurrenzlosen Wissen und unserer Erfahrung, wir bieten Ihnen den besten Anpassungsservice.

  • Telefon:
    +86 133-2289-8336
  • Telefon:
    +86 750-887-3161
  • Fax:
    +86 750-887-3199
Einen Kommentar hinzufügen

BETREFFENDEMPFOHLEN

Sie werden alle nach den strengsten internationalen Standards hergestellt. Unsere Produkte haben Gunst von in- und ausländischen Märkten erhalten.

Chat
Now

Senden Sie Ihre Anfrage

Wählen Sie eine andere Sprache
English English Tiếng Việt Tiếng Việt Türkçe Türkçe ภาษาไทย ภาษาไทย русский русский Português Português 한국어 한국어 日本語 日本語 italiano italiano français français Español Español Deutsch Deutsch العربية العربية Српски Српски Af Soomaali Af Soomaali Sundanese Sundanese Українська Українська Xhosa Xhosa Pilipino Pilipino Zulu Zulu O'zbek O'zbek Shqip Shqip Slovenščina Slovenščina
Aktuelle Sprache:Deutsch